Hundeangst / Hundephobie

Nicht immer sind es Bissverletzungen, die traumabedingt eine Angst, Furcht oder Phobie bei Kindern und Erwachsenen auslösen können. Manchmal ist ein Bellen oder Anschnüffeln der Beginn einer Leidensgeschichte. In vielen Fällen hat die Angst, Furcht oder Phobie starke Auswirkungen auf andere Lebensbereiche zum Beispiel die Freizeitgestaltung und die sozialen Kontakte eines Patienten.

Mit meinen Hunden Forrest und Haribo helfe ich Ihnen und/oder Ihrem Kind diese Angst, Furcht oder Phobie zu überwinden. Je nach Schweregrad oder Ursache arbeite ich mit Psychologen und Psychotherapeuten zusammen.